Neuigkeiten
23.05.2019, 21:05 Uhr
Jan Schneiders Wiederwahl ist ein klares Zeichen für die solide Zusammenarbeit in der Römer-Koalition
Uwe Becker: Wiederwahl ist zugleich eine eindrucksvolle Bestätigung für Jan Schneiders hervorragende Arbeitsbilanz
Frankfurt am Main, 23. Mai 2019. Bürgermeister Uwe Becker hat in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Frankfurter CDU die heutige Wiederwahl von Stadtrat Jan Schneider zum hauptamtlichen Frankfurter Stadtrat ausdrücklich begrüßt und ihm im Namen der Partei gratuliert.
Zugleich wertete Becker die Wiederwahl als wichtiges Zeichen für die weitere Zusammenarbeit in der Römer-Koalition: „Die heutige Wiederwahl von Jan Schneider ist von Seiten der CDU als ein klares Bekenntnis von SPD und Grünen zur aktuellen Römer-Koalition zu sehen. Beide Koalitionspartner haben hiermit gezeigt, dass sie sich ihrer besonderen Verantwortung für unsere Heimatstadt bewusst sind und das Gesamtprojekt der Koalition über einzelne Meinungsverschiedenheiten stellen. Darüber hinaus ist das heutige Votum aber auch ein beeindruckender Vertrauensbeweis in Jan Schneiders Dezernatsführung und Arbeit für die gesamte Stadt Frankfurt“, hob Becker hervor.
 
So habe sich Jan Schneider nicht nur um die weitere Digitalisierung und Reformierung der städtischen Verwaltung in besonderer Weise verdient gemacht. Gerade auch mit der Schaffung des Amtes für Bau und Immobilien (ABI) habe Schneider schon gegenwärtig wichtige Maßstäbe gesetzt. „Endlich ist das Immobilienmanagement der Stadt Frankfurt in einer Hand, so dass wichtige Projekte wie etwa der Bau von Schulen und Kitas aus einem Guss entstehen können; und eben nicht mehr dem bisher üblichen Wirrwarr der verschiedenen Dezernatskompetenzen unterliegen und damit zu versacken drohen. Auch an dieser Stelle hat Jan Schneider Wort gehalten, erfolgreich geliefert und die Arbeit des Frankfurter Magistrats entschieden vorangebracht. Alleine schon am Beispiel des schnellen Wiederaufbaus des Goetheturms kann man das herausragende Engagement und besondere Arbeitstempo des Frankfurter Baudezernenten erkennen“, betonte Becker.
 
„Für diese unverzichtbare Reformarbeit in der städtischen Verwaltung gebührt Jan Schneider unser aller besonderer Dank. Wir alle freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und werden ihn, wann immer es notwendig ist, nach Kräften unterstützen. Seine Arbeit ist ein Gewinn für den gesamten Magistrat, der inhaltlich und personell unverändert gut aufgestellt ist“, so merkte Bürgermeister Becker abschließend an. 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtbezirksverband Frankfurt Eschersheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec. | 45602 Besucher