Neuigkeiten
10.01.2022, 12:03 Uhr
Fachausschuss Digitalisierung fordert höhere Schlagzahl in der Frankfurter Digitalpolitik
Rhinow: Wir brauchen einen Frankfurter Masterplan Digitalisierung
Frankfurt am Main, 10. Januar 2022 - Der Fachausschuss Digitalisierung der CDU Frankfurt am Main kritisiert die bisherige Arbeit der Digitaldezernentin als wenig ambitioniert.
„Die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen wurde bereits vom früheren IT-Dezernenten Jan Schneider (CDU) auf den Weg gebracht. Frau O‘Sullivan hat bisher überwiegend die Früchte der erfolgreichen Arbeit ihres Vorgängers geerntet und wenige eigene Impulse gesetzt.“, so Prof. Dr. Daniel Rhinow, Vorsitzender des Fachausschusses Digitalisierung.
 
Frankfurt ist sowohl im Smart City Index des IT-Branchenverbands Bitkom als auch im Smart-City-Ranking der Unternehmensberatung Haselhorst zuletzt weiter nach unten gerutscht. „Die Zeit drängt. Unser Anspruch muss sein, dass Frankfurt als internationale Großstadt beim Thema Smart City eine Vorreiterrolle einnimmt.“, so Rhinow.
 
In der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen sieht der Fachausschuss Digitalisierung einen Schlüssel zur erfolgreichen Gestaltung des digitalen Wandels. Vorbild könnte das Mobilitätsforum sein, zu dem die Stadt Frankfurt kürzlich eingeladen hat.
 
„Wir brauchen einen Frankfurter Masterplan Digitalisierung, der im Dialog mit Akteuren der Stadtgesellschaft entwickelt wird.“, so Rhinow abschließend.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtbezirksverband Frankfurt Eschersheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.15 sec. | 94518 Besucher